Lesetipps

Hier findet ihr zukünftig Hinweise auf Artikel oder Bücher, die uns positiv aufgefallen sind, weil sie informativ, aufklärend oder sonst irgendwie bemerkenswert sind. Manche taugen zum Lesen alleine, andere sind Grundlagentexte, die auch für Schulungen und Lesekreise geeignet sind.

  • Arbeit und Reichtum, Margarethe Wirth
    sperrig geschrieben, aber die beste Aufarbeitung der Inhalte von „Das Kapital 1 – 3“
  • Lohn, Preis, Profit, Karl Marx
  • Das Kapital, Bd.1, Karl Marx
    nur als langfristiger Lesekreis für Fortgeschrittene sinnvoll

  • Der bürgerliche Staat, Karl Held
    mit dem Anspruch Marx Werk fortzuführen und die offene Staatsdebatte unter Linken mit der richtigen Erklärung zu beenden, gelingt erstmalig die richtige Bestimmung des demokratisch verfassten bürgerlichen Staats. Allerdings ist die Allgemeingültigkeit u.E. überhöht: es ist eher ein Idealtyp, dem westlich-europäische Staaten nahekommen, und andere zwar den gleichen Grundprinzipien gehorchen müssen, es aber aufgrund ihrer Position in der internationalen Staatenkonkurrenz und geerbter gesellschaftlicher Verhältnisse im Inneren nicht können. 
  • Staatstheorie, Nicos Poulantzas
    in den Schlußfolgerungen reformistisch, aber ergänzt den obigen Idealtyp um reale durch Kräfteverhältnisse geprägte Verlaufsformen und innere Widersprüche. 
  • Der soziale Staat. Über nützliche Armut und ihre Verwaltung, Dillmann/Schiffer-Nasserie
    Grundausbildung, weil dort die ‚Leistungen‘ des bürgerlichen demokratischen Staats erklärt werden und letztlich verdeutlicht wird, warum Sozialismus und Sozialpolitik nicht einfach graduelle Unterschiede in der Volksversorgung bedeuten
  • Reform und Revolution, Rosa Luxemburg
    Standardwerk, die auf die Crux jeder Reformbewegung hinweist und historisch herleitet.
  • Das Grundgesetz – ein Grund zum Feiern?, Albert Krölls
    behandelt die Grundrechte Freiheit, Gleichheit, Eigentum usw. und die Verrechtlichung des freien Willens als konstitutiv für den kapitalistischen Staat 
  • Völkerrecht und Menschenrechte, Gegenstandpunkt-Artikel wichtige Kritik an diesen Institutionen, auf die noch immer von Linken positiv Bezug genommen wird.
  • Formen bürgerlicher Herrschaft. Liberalismus, Faschismus, Reinhard Kühnl
    Erklärung des Faschismus (politökonomisch, weniger zu Ideologie der Nazis)
  • Der Faschismus, Konrad Hecker

  • Krieg und Frieden, Karl Held/Theo Ebel
    allgemeine Erklärung des Imperialismus
  • Imperialismus heute: Weltmarkt und Weltmacht (Gegenstandpunkt – Politische Vierteljahresschrift 3/2006)
  • Warum sterben täglich Menschen im Krieg?, Hermann Lueer

______

  • Brennende Ruhr, Karl Grünberg (über den Ruhraufstand gegen den Kapp-Putsch 1920)
  • Ich habe viele Leben gelebt, Alexandra Kollonataj (Biografie einer der ersten kommunistischen Frauen)
  • Kleiner Mann, was nun? Hans Falladas Roman über kleine Leute in der Weimarer Republik
  • Jeder stirbt für sich allein, Hans Fallada über einen einsamen Widerständler im NS
  • Paradies Amerika, Egon Erwin Kisch über seine USA-Reise
  • Das eingeschossige Amerika, Ilf/Petrow (zwei sowjetische Autoren) über eine USA-Reise in den 30er Jahren
  • Zaren, Popen, Bolschewiken, Egon Erwin Kisch über seine SU-Reise
  • Roter Stern über China, Edgar Snow über den Kampf der Mao-Truppen
  • Kubanisches Tagebuch, Che Guevara 
  • Zucker aus Cuba, Rudolf Brunngraber
  • Der weiße Tiger, Aravind Adiga (Roman über das heutige Indien)
  • Afrikanisches Fieber, Reinhard Capuszinski