Gesund sein ist für jeden Menschen gesetztes Ziel. Dennoch gibt es
mittlerweile kaum noch jemanden, der nicht Kopf, Rücken, Herz oder Schlimmeres hat. Ein Großteil der heutigen Erkrankungen läuft unter dem Stichwort “Zivilisationskrankheiten”, als ob diese Art von Krankheiten unumgägliche Begleiterscheinungen des menschlichen Fortschritts wären.

Zivilisationskrankheiten meint Krankheitsbilder, deren Ursachen eben nicht einfach “der Natur” entspringen. Unsere Behauptung: Sie haben mit *dieser* sehr speziellen – kapitalistischen – Form der Zivilisation zu tun und sind somit auch kein unvermeidliches Schicksal. Was genau sie damit zu tun haben, das fragt sich die Medizin nicht, aber wir schon.

Wenn es einen erwischt, dann wird man damit nicht allein gelassen: Der Staat organisiert ein Gesundheitssystem. Warum? Die Ursachen der modernen Volkskrankheiten schafft das nicht aus der Welt, sondern getreu dem Motto “Fit zum Funktionieren” erfüllt es seine Zwecke für den Erfolg dieser krankmachenden Ökonomie. Ob man im Krankheitsfall bestmöglich behandelt wird, steht außerdem permanent in Frage, wenn wie hier das Gesundheitssystem wirtschaftlich als Geschäft organisiert ist.